16.01.2014
09:15

Kennen Sie DEN schon? (9)


 

PEST-Analyse

Die PEST-Analyse ist keine eine Tätigkeit aus der Medizin, vielmehr handelt es sich um ein englisches Akronym, dessen Bestandteile sich aus Politik (Political), Wirtschaft (Economical), Sozialem (Social) und Technologie (Technological) zusammensetzen. Diese vier Bereiche sollen dazu genutzt werden, um den Blick von außen auf das Unternehmen, die Ziele und Produkte zu ermöglichen. Dies beinhaltet die Gesetzgebung, die wirtschaftliche Entwicklung, die demographischen Gegebenheiten und das Verhalten der Kunden sowie technologische Neuerungen und Positionen.

Gießkannenprinzip

Unter dem drolligen Begriff des Gießkannenprinzips versteht man die gleichmäßige Bearbeitung mehrerer Felder. Dies kann bedeuten, dass verschiedene Projekte in gleicher Stärke subventioniert oder dass Märkte gleichzeitig beliefert werden. Diese Strategie zeichnet sich durch eine faire und simultane Verteilung aus, die aber unter Umständen teuer und zu zerfasert ist, im Gegensatz zu direkter und zielgerichteter Beschäftigung mit Einzelaspekten. Die Vorteile liegen hingegen in der schnellen und marktübergreifenden Abdeckung.

Goldener Fallschirm

Gold  ist ein schweres Metall und würde bei einem Fallschirm wohl eher zu einem schnelleren Fall führen. Beim goldenen Fallschirm liegt die Assoziation zum goldenen Käfig allerdings nah, denn auch hier wird eine bittere Pille versüßt: Hiermit bezeichnet man vertragliche Abmachungen, die für Geschäftsführer, Vorstände und ähnliche hohe Stellen finanzielle Absicherung gewährleisten sollen, wenn die Position verlassen werden muss, z.B. aufgrund einer Firmenübernahme.

 

weiterleitenPermalinkTrackback-Link
Tags: analyse, pest, goldener fallschirm, gießkannenprinzip, sperberscholz
Views: 2190
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Mein Kommentar

Benachrichtige mich, wenn jemand einen Kommentar zu dieser Nachricht schreibt.

Zurück