06.04.2017
10:41

Soziale Medien als Risiko!

Nahezu jeder ist in den sozialen Medien unterwegs. Facebook, LinkedIn, Twitter, Instagram, Youtube - es wird ständig "aus dem täglichen Arbeitsleben" gepostet. Leider nicht immer Positives! Was zu einer Schädigung des Unternehmens führen kann!

Doch wie können solche Reputationsschäden vermieden werden?

Laut einer Studie von Dr. Hoffend und Prof. von Korflesch geht dies nur durch entsprechende Bewusstseinsbildung. Häufig sind sich Arbeitnehmer und Unternehmer nicht bewusst, was ein negativer Post bedeutet. Reichweiten und starke Vernetzungen lassen schnell ein "Gerücht" oder einen "Makel" flächendeckend verbreiten. Kleine und mittlere Unternehmen werden vielleicht nicht in der überreginalen Presse erwähnt - sind aber mit den neuen Medien in der "ganzzen Welt" präsent. Und so kann ganz schnell ein gutes Image - über lange Jahre hinweg aufgebaut - zerstört werden.

Gerade KMU haben dieses Risiko nicht auf dem Schirm! Sollten Sie aber!

Hier lesen Sie den Artikel des Förderkreis Gründungs-Forschung e.V. und des IfM Bonn im Mittelstand aktuell:

http://bit.ly/2ocOKnV

weiterleitenPermalinkTrackback-Link
Tags: risiko, reputation, soziale medien, unternehmen, facebook, twitter, instagram, linkedin, sperberscholz, Blog
Views: 433
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.Klicken Sie zum Anmelden hier.

Zurück