04.08.2017
14:13

Das kostet Nerven

Existenzgründer und Bürokratie

Existenzgründer und Bürokratie
für jeden Dritten eine Schwierigkeit, aber selten ein Abbruchgrund!


Jeder dritte Existenzgründer in Deutschland nimmt bürokratische Regelungen als Schwierigkeit wahr, insbesondere bei Steuergesetzen, Formularen und Anmeldeprozessen, so eine Meldung der KfW Research.

Eine Zusatzbefragung zum KfW Gründermonitor zeigt, dass Existenzgründer durchschnittlich 2 Stunden pro Woche mit bürokratischen Pflichten beschäftigt sind. Die Daten zeigen aber auch: Die Bürokratie kostet zwar Zeit, ist aber nicht der Stolperstein für das Gründungsgeschehen. Auf Grund bürokratischer Notwendigkeiten werden Gründungspläne kaum verworfen oder die Gründungsprojekte abgebrochen, so die Presseveröffentlichung der KfW.

Hier finden Sie die ausführliche Auswertung der KfW:

http://bit.ly/2htHhPj

 

 

weiterleitenPermalinkTrackback-Link
Tags: existenzgruenung, buerokratie, schwierigkeit, abbruchgrund, kfw gruendungsmonitor, sperberscholz
Views: 299
  •  
  • 0 Kommentar(e)
  •  

Sie müssen zum Kommentieren angemeldet sein. Bitte anmelden oder registrieren.Klicken Sie zum Anmelden hier.

Zurück