- Nürnberg, Fürth und Erlangen

BDKM - Bundesverband der Kreditmediatoren e.V.

Wir sind Mitglied
im Bundesverband
der Kreditmediatoren e. V.

mehr über...
Notfallplan
Definition:

Ein Notfallplan im Unternehmen enthält Aufzeichnungen und Anweisungen der Geschäftsleitung, die im Notfall die wichtigsten Informationen enthalten, um den Geschäftsbetrieb auch nach einem Notfall ordnungsgemäß und reibungslos fortführen zu können.

Ein Notfallplan enthält nicht nur den Aushang mit wichtigen Telefonnummern, um schnell Hilfe herbeizurufen, wenn ein Brand, eine Bombendrohung oder ein Unfall geschieht. Im Notfallplan ist auch geregelt, was zu tun ist, wenn der Chef für längere Zeit ausfällt. Mit dem Ausfall der Geschäftsführung sollte im Unternehmen jederzeit gerechnet werden; ein Notfall tritt häufig unverhofft und plötzlich ein. Um Schäden und Auswirkungen solcher Notfälle zu minimieren, ist eine geordnete und wohl überlegte Vorgehensweise erforderlich.

Dafür müssen mögliche Notsituationen im Voraus durchdacht werden. Als Ergebnis sind so genannte Notfallpläne zu erstellen, in denen festgelegt wird, wie in der jeweiligen Notsituation vorzugehen ist. Anhand dieser Notfallpläne sind alle Mitarbeiter zu informieren.

Im Notfallplan sind auch Zugangsberechtigungen für Vertreter, Passwörter, die Hinterlegung von Ersatzschlüsseln, Vollmachten usw. zu hinterlegen.

Zurück zur vorherigen Seite

Zur Glossarübersicht